Dr. med. Dipl.-Kfm. Philipp Wilde
Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, spezielle Unfallchirurgie, Notfallmedizin, Sportmedizin, D-Arzt, ambulante und stationäre Operationen

Spezialgebiete:

  • Endoprothetik
  • Fusschirurgie
  • Sportmedizin
  • Unfallchirurgie
Unsplashed background img 2
Beruflicher Werdegang
  • Seit 2016

    Orthopaedicum Wiesbaden - Praxis für Orthopädie, Unfallchirurgie und Sportmedizin
    Inhaber

  • 2011-2016

    Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Frankfurt am Main
    Oberarzt, Abteilung für Unfall- und Orthopädische Chirurgie

  • 2010-2011

    Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Frankfurt am Main
    Facharzt, Abteilung für Unfall- und Orthopädische Chirurgie

  • 2008-2014

    Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Frankfurt am Main
    Notarzt NEF 1 und Rettungshubschrauber Christoph 2

  • 2006-2010

    Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Frankfurt am Main
    Assistenzarzt, Abteilung für Unfall- und Orthopädische Chirurgie
    Ärztlicher Direktor Prof. Dr. Dr. R. Hoffmann

  • 2005-2006

    BrainLAB AG, Heimstetten
    Produktmanager Spine & Trauma Solutions

  • 2004-2005

    Kantonsspital Obwalden, Sarnen (CH)
    Assistenzarzt, Abteilung für Chirurgie
    Chefarzt Dr. A. Remiger

  • 2003-2004

    Spital des Sensebezirks, Tafers (CH)
    Assistenzarzt, Abteilung für Orthopädie und Traumatologie
    Chefarzt Dr. C. Marti

Mehr
Weiterbildung und Universitärer Werdegang
  • 2016

    Landesärztekammer Hessen
    Zusatzbezeichnung Sportmedizin

  • 2016

    Landesärztekammer Hessen
    Zusatzbezeichnung Fachgebundene Röntgendiagnostik

  • 2013

    Landesärztekammer Hessen
    Zusatzbezeichnung Spezielle Unfallchirurgie

  • 2010

    Landesärztekammer Hessen
    Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie

  • 2008

    Landesärztekammer Hessen
    Zusatzbezeichnung Notfallmedizin

  • 2008

    Landesärztekammer Hessen
    Fachkunde Strahlenschutz

  • 2005

    Approbation zum Arzt

  • 2005

    Promotion zum Dr. med.
    „Charakterisierung hyperakuter intrazerebraler Blutungen mit modernen magnetresonanztomographischen Techniken“
    Neurologische Klinik, Universität Heidelberg

  • 2003

    Ärztliche Prüfung
    Universität Frankfurt

  • 1998-2003

    Universitäten Gießen, Heidelberg, Frankfurt und Melbourne
    Studium der Humanmedizin

  • 2003

    Diplomprüfung zum Diplom-Kaufmann
    Fernuniversität Hagen

  • 1995-2003

    Universitäten Würzburg und Hagen
    Studium der Betriebswirtschaftslehre/Wirtschaftswissenschaften

  • 1994-1995

    Universität Würzburg
    Studium der Humanmedizin

Mehr
Lehrtätigkeit
  • 2016

    AO Trauma Deutschland
    Instruktor Frühjahrkurs, Freiburg

  • Seit 2015

    Lufthansa Training und DGOU
    Trainer Kurskonzept „Interpersonal Competence (ICC)“

  • 2015-2016

    Regelmäßige Lehrtätigkeit an der Berufsgenossenschaftlichen Unfallklinik Frankfurt am Main als Lehrkrankenhaus der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt

  • Seit 2013

    Dozent an der Steinbeis-Hochschule Berlin,
    Studiengang Physician Assistant mit Schwerpunkt Orthopädie/ Unfallchirurgie

  • 2012-2014

    Regelmäßige Lehrtätigkeit an der Berufsgenossenschaftlichen Unfallklinik Frankfurt am Main als Lehrkrankenhaus der Justus-Liebig-Universität Gießen

  • 2012-2016

    BG Unfallklinik Frankfurt am Main
    Lehr- und PJ-Beauftragter der Klinik

  • 2010-2013

    FIRN, Berufsfeuerwehr Frankfurt am Main
    Referent Notfallmedizin/Unfallchirurgie

  • 2009-2013

    Promedita e.V.
    Ausbilder/Referent Notarztkurs

  • 2009 bis 2012

    Regelmäßige Lehrtätigkeit im Rahmen des klinischen Blockpraktikums Chirurgie der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main an der Berufsgenossenschaftlichen Unfallklinik Frankfurt am Main

  • 2009 bis 2013

    Regelmäßige Lehrtätigkeit im Rahmen des „Training praktischer Fertigkeiten“ des Blockpraktikums Chirurgie am Klinikum der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main

Mehr
Mitgliedschaften und Aktivitäten in Fachgesellschaften
  • Seit 2016

    Mitglied AO Trauma

  • Seit 2016

    Mitglied Forum Mittelbau der DGOU

  • 2014-2016

    Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie
    Mitglied des Präsidiums und des Nichtständigen Beirats

  • 2014-2016

    Deutscher Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie
    Vorsitz wissenschaftliche Sitzungen und wissenschaftlicher Gutachter

  • 2013

    Deutscher Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie, Berlin
    Kongresssekretär (DGU-Präsident Prof. Dr. Dr. R. Hoffmann

  • Seit 2006

    Mitglied AGiTEC der DGU

  • Seit 2006

    Mitglied Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie (DGU)
    Mitglied Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU)

Mehr
Wissenschaftliche Arbeiten
  • 2010

    Schmidt-Horlohé K, Bonk A, Wilde P, Becker L, Hoffmann R. Functional results after osteosynthesis of the distal humerus fracture with an anatomically precontoured, angular-stable double plate system. Z Orthop Unfall. 2010 May;148(3):300-8

  • 2004

    Fiebach JB, Schellinger PD, Gass A, Kucinski T, Siebler M, Villringer A, Olkers P, Hirsch JG, Heiland S, Wilde P, Jansen O, Röther J, Hacke W, Sartor K; Kompetenznetzwerk Schlaganfall B5.
    Stroke magnetic resonance imaging is accurate in hyperacute intracerebral hemorrhage: a multicenter study on the validity of stroke imaging. Stroke. 2004 Feb;35(2):502-6

    Fiebach JB, Schellinger PD, Geletneky K, Wilde P, Meyer M, Hacke W, Sartor K.
    MRI in acute subarachnoid haemorrhage; findings with a standardised stroke protocol. Neuroradiology. 2004 Jan;46(1):44-8.

  • 2004

    Fiebach JB, Schellinger PD, Jansen O, Meyer M, Wilde P, Bender J, Schramm P, Jüttler E, Oehler J, Hartmann M, Hähnel S, Knauth M, Hacke W, Sartor K.
    CT and diffusion-weighted MR imaging in randomized order: diffusion- weighted imaging results in higher accuracy and lower interrater variability in the diagnosis of hyperacute ischemic stroke.
    Stroke. 2002 Sep;33(9):2206-10.

Mehr
Vorträge
  • 2016

    „Der integrierte OP-Saal: Hat sich das CT im OP im klinischen Routinebetrieb bewährt?“
    Geladener Vortrag
    Deutscher Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie, Berlin

  • 2012

    „Behandlung beidseitiger Femurfrakturen bei Osteopetrosis – eine Fallvorstellung“
    Poster und Kurzvortrag
    Deutscher Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie, Berlin

  • 2011

    „Alles neu – alles drin? - der integrierte OP-Saal“
    Geladener Vortrag
    Deutscher Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie, Berlin

  • 2011

    „Visite mit dem Apple® iPad - interaktive Röntgenbilddarstellung am Patientenbett“
    Poster und Kurzvortrag
    Deutscher Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie, Berlin

  • 2011

    „Value of intraoperative 3D-Imaging in Osteosynthesis of complex Calcaneus Fractures“
    Poster
    ESTES Congress, Mailand

  • 2010

    „Stellenwert der intraoperativen 3D-Bildgebung bei der Versorgung der Calcaneusfraktur“
    Poster und Kurzvortrag
    Deutscher Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie, Berlin

  • 2009

    „Stellenwert der intraoperativen 3D-Bildgebung bei der Versorgung intraartikulärer Frakturen an OSG und USG“
    Vortrag

Mehr